RAL GZ 962/2 Zertifikat

Das RAL-Gütezeichen

RAL-Gütezeichen gibt es für viele Produkte und Dienstleistungen im täglichen Leben. Dahinter steht der RAL, Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V., eine Organisation, die in Abstimmung mit Firmen, Verarbeitern, Prüfinstituten und Verbänden Richtlinien erstellt, nach denen Produkte und Dienstleitungen zu prüfen und zu überwachen sind. Werden diese Richtlinien eingehalten, kann diesen Produkten oder Dienstleistungen das RAL-Gütezeichen verliehen werden.

Unternehmen, die ein RAL-Gütezeichen führen, gehen trotz der damit verbundenen Kosten eine freiwillige Selbstverpflichtung ein, um ihre hohen Qualitätsstandards zu dokumentieren und gleichzeitig immer wieder selbst zu überprüfen.

Gütezeichen Kabelleitungstiefbau (RAL-GZ 962/2)

Die Gütegemeinschaft Leitungstiefbau fördert die einheitliche und überprüfbare Qualität aller im Leitungstiefbau und Kabelleitungstiefbau anfallenden Arbeiten. Dazu hat sie Güte- und Prüfbestimmungen erarbeitet, die das RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. (RAL) mit dem Gütezeichen RAL-GZ 962/2 bestätigt hat.
Mitgliedern, die ihre Leistungen gemäß den Güte- und Prüfbestimmungen ausführen, verleiht die Gütegemeinschaft die RAL-Gütezeichen Leitungstiefbau und Kabelleitungstiefbau.
Diese Betriebe haben sich einer strengen Erstprüfung unterzogen und unterliegen ständigen Eigen- und Fremdüberwachungen. Der Güteausschuss legt die Verfahrensweise fest und kontrolliert die Ergebnisse.
Die Güte- und Prüfbestimmungen werden ständig entsprechend dem technischen Fortschritt ergänzt und weiterentwickelt. Das Leistungsspektrum, das durch das Gütezeichen zertifiziert wird, umfasst

RAL-GZ 962/2

  • alle für den Leitungstiefbau anfallenden Tiefbauarbeiten (Graben, Verbau, …)
  • das fachgerechte Aufbrechen und Wiederherstellen befestigter Oberflächen im Aufgrabungsbereich.
  • das unterirdische Verlegen und Instandhalten von Kabeln und Kabelschutzrohren,
  • das Herstellen der zugehörigen Schächte einschließlich aller anfallenden Tiefbauarbeiten,
  • das fachgerechte Aufbrechen und Wiederherstellen befestigter Oberflächen im Aufgrabungsbereich.